Magazin.Suedtirol.com

Winklparade

Das Tauferer Ahrntal ist bekannt für seine saftigen, grünen Wiesen, die urigen Almen und die Ruhe, welche von den stolzen Bergen ausgeht. Einmal im Jahr jedoch wird diese Ruhe und Beschaulichkeit in der Ortschaft Kematen jäh unterbrochen!

Ein eindringlicher Bass hallt durch die Tal-Ebene, die elektronische Musik scheint immer näher zu kommen und wird dabei von den ausgelassenen Stimmen einer feiernden Gruppe begleitet. Schließlich biegt der Zug um die Ecke und spätestens jetzt staunen all jene nicht schlecht, die noch nie etwas von der Winklparade in Kematen gehört haben.

Kematen liegt in der Nähe von Sand in Taufers und hat ca. 500 Einwohner. Neben einer herrlichen Naturlandschaft und ein paar Bauernhöfen hat die Ortschaft auch noch ein ganz besonders verrücktes Event zu bieten: die Winklparade!

Die Winklparade wurde an die Loveparade angelehnt und ist der erste und einzige Rave im Tauferer Ahrntal und vermutlich in ganz Südtirol. Mit viel Liebe zum Detail, einer ordentlichen Portion Humor und wenigen – aber umso motivierteren – Teilnehmern wird der Geist der 90er Jahre wiederbelebt und gefeiert. Bunte und verrückte Kostüme, welche die Grenzen des guten Geschmacks ausloten, gehören ebenso dazu wie ein Lastwagen, der die tanzende Parade durch die ländliche Ortschaft führt.

Ins Leben gerufen wurde die Winklparade von einer Gruppe von Freunden. Die Idee bestand schon länger und im Jahr 2012 wurde sie bei einem Feierabendbier erstmals konkret. Obwohl die Winklparade zunächst nur zum Spaß veranstaltet und ausschließlich mit einer Facebook-Seite beworben wurde, war sie mit ca. 70 Teilnehmern ein unerwarteter Erfolg. Im Jahr darauf waren es bereits 200 äußerst motivierte und kreativ kostümierte Party-Gäste – Tendenz: steigend!

Die Route führt vom Schwimmbad Cascade in Sand in Taufers weiter nach Bad Winkel, von dort nach Kematen und anschließend bis zum Gasthof Brugghof, wo noch die Aftershow-Party stattfindet. Der Umzug dauert mit einigen Zwischenstopps ca. 5 unterhaltsame und unvergessliche Stunden.

Fazit: Das Event ist, verglichen mit den Veranstaltungen in den Metropolen dieser Welt, zwar klein aber fein. Eine Party, welche mit so viel Hingabe organisiert und gefeiert wird, hat definitiv Potential. Die Gäste scheinen die Worte „Peinlich“ und „Schüchtern“ nicht zu kennen und feiern mit viel Fantasie und vollem Körpereinsatz. Wer also so richtig ausgelassen feiern möchte und trashige Kostüme liebt, sollte sich dieses Event nicht entgehen lassen!

am 01.09.2014