Magazin.Suedtirol.com

Gastronomische Nachtfahrt

Der Ritten macht seinem Ruf als Sommerfrischeresort alle Ehre. Während die Hitze im Bozner Talkessel die Luft flimmern lässt, sind die Temperaturen hier oben geradezu erfrischend. Am Aperitif-Buffet am Oberbozner Bahnhof warten ein kühles Glas Sauvignon oder Bergapfelsaft, knusprige Garnelenspieße, Speckbrötchen in Miniformat und allerlei andere verlockende Häppchen. Das Publikum ist bunt gemischt: Jung und Alt, Einheimische und Gäste, Leute mit Kostümchen und Krawatte ebenso wie urige Blauschurz-Träger. Und das historische Rittnerbahnl steht zur Abfahrt bereit…

Der erste Eindruck bestätigt, was mir bisher von den Gastronomischen Nachtfahrten am Ritten zu Ohren gekommen ist. Dass mir ein gut fünfstündiger, rundum perfekter Genussabend bevorsteht, ahne ich zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht. Ein denkwürdiger Abend nämlich, der mir – meinem Gaumen und meinen Lachmuskeln – noch lange in guter Erinnerung sein wird.

Nostalgiefahrt voller Stimmung und Genuss

Ist in Südtirol der Sommer eingekehrt, erwartet uns nahezu überall ein ansehnliches Angebot an Veranstaltungen. Straßenküchen, Stadt-, Dorf-, Wald- und Alm-Feste in allen Variationen schießen seit einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden. Die Gastronomischen Nachtfahrten tanzen da doch etwas aus der Reihe bzw. fahren auf einem anderen Gleis. Genau vermag ich bis jetzt nicht zu sagen, was die Einzigartigkeit, die Authentizität, den Charme dieses Events ausmacht.

Da wäre etwa die bezaubernde Jugendstil-Bahn, die schon über hundert Jahre auf dem Buckel hat und sich als Transportmittel von Gaumenschmaus zu Gaumenschmaus ganz hervorragend eignet. Das bringt mich gleich zum nächsten Punkt: das Essen* und die Weine, die von fünf Rittner Gastwirten an den einzelnen Haltestellen serviert werden, sind wirklich v o r z ü g l i c h – vom ersten bis zum letzten Gang. Und schmecken bei richtigem Sommerwetter und an den teils aussichtsreichen Logenplätzen unter freiem Himmel gleich nochmal so gut.

Ganz zu schweigen von der netten Gesellschaft, in die ich gleich beim Suppe-Löffeln beim ersten Halt in Maria Himmelfahrt hineingerate. Ich sage nur: mitten unter Rittnern und Sarnern, die sich offensichtlich äußerst gerne gegenseitig auf den Arm nehmen. Wenn die einen nicht gerade einen Witz über die anderen zum Besten geben, sorgen der Ziehharmonikaspieler und ein Zauberer Schrägstrich Bauchredner für Stimmung.

Rundum empfehlenswert - und immer ausgebucht

Kurzum: Die Gastronomische Nachtfahrt mit dem Rittnerbahnl ist eine absolut empfehlenswerte Veranstaltung. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Tickets für die insgesamt fünf Fahrten pro Sommer stets genauso schnell weg sind wie die süßen Verführungen am Dessert-Buffet. Also frühzeitig buchen! Und nicht vom Preis abschrecken lassen – der genussreiche Abend ist jeden Cent wert!

Für die letzten zwei Termine 2015 gibt es nur noch einen Platz auf der Warteliste. Für nächstes Jahr werden die Daten am 02. Januar 2016 bekannt gegeben.

 

*Als Vorgeschmack hier noch der Fahrplan und das Menü der Gastronomischen Nachtfahrt mit dem Rittnerbahnl vom 01. Juli 2015

Oberbozen | 19.00-19.45 Uhr
Kleine Aperitif-Häppchen und mehr

Maria Himmelfahrt | 20.00-20.40 Uhr
Steinpilzkraftbrühe mit Einlage

Oberbozen | 20.45-21.30 Uhr
Bärlauch-Kartoffelnocken mit Datterini-Tomaten und Büffelmozzarella

Lichtenstern | 21.40-22.30 Uhr
Kalbsfilet im Kräutermantel, Kartoffel-Lauch-Gratin, Blattspinat mit Ingwer

Klobenstein | 22.40-23.25 Uhr
Dessert-Buffet

Oberbozen | 23.45 Uhr
Ein auserlesenes Schnapsl von der Brennerei Psenner

 

Weitere Informationen:
www.ritten.com

Fotos © Tourismusverein Ritten/F. Blickle

geschrieben von
Steffi
am 13.07.2015